decorative background image

Harry Potter

 

Das Weltkulturerbe   -  The World-Cultural-Heritage

For additional information see: www.ursula-luebeck.de

Ursula Sabisch, Kaiserin, Rübenkoppel 1, 23564 Lübeck

An den

Verband Privater Rundfunk und

Telekommunikationen e. V.

Burgstraße 69

53177 Bonn

 

Mittwoch 30. Oktober 2002

 

The free English translation you may find here!

 

KINORENNER  Harry Potter /

ERZIEHUNGSBERECHTIGUNG /

ENTMÜDIGUNG


Sehr geehrte Herrschaften!

Heute erhalten Sie erneut ein Schreiben, da Sie scheinbar nicht die geringste Einsicht Ihres Krankheitsbildes zeigen.

Sie als TV-Anstalt werben auf der einen Seite durch Ihre Sender für Hilfe und Spendenaufrufe für die Armen und Ärmsten, indem Sie aussagen, dass alle 3 Sekunden auf der Welt ein Kind wegen Hunger oder fehlender Infektionsschutzmittel sterben muss.

So, so, es muss also alle 3 Sekunden ein Kind aus Mangel an Nahrung und aus Mangel an medikamentösen Mitteln sterben!!!

Wie ist es dann möglich, dass die Feinkostläden wie Arko, die Skymärkte, die Plazzakette, Famila, Magnet, Plusmärkte, Pennymärkte, Lidelmärkte, Aldimärkte, Citymärkte und viele andere mehr, mit Ware  bis hin zur Decke gefüllt und überfüllt sind und das täglich neu??

Nun gibt es scheinbar noch nicht einmal eine einzige Anlaufstelle auf der ganzen Welt, an die sich ein noch gesunder Mensch wenden kann, um diese einfache Tatsache zugrunde zu legen.

Wie ist so etwas nur möglich geworden?

Auf der anderen Seite, wie gerade durch das Radio durchgegeben, hat ein vierundzwanzigjähriger Student 1 Millionen Euro bei der TV Unterhaltungsshow „Wer wird Millionär?“ gewonnen.

Was machen Sie nur für einen Unsinn mit den zur Verfügung stehenden Mitteln?

Lassen Sie doch nun bitte einmal durchrechnen, wie viele Kinder täglich durch zum Beispiel diese Millionen Euro hätten noch am Leben sein können, darum bittet Sie nun Ihre Kaiserin dringend.

Warum können Sie solche Gewinn-Shows nicht einvernehmlich auf eine annehmbare Prämierung der richtig gegebenen Antwort beschränken?

Auch für 50 Euro lohnt es doch für jeden Menschen, seinen Grips anstrengen zu müssen, da man sich doch für 50 Euro in der Regel genügend Kraft und Strapazen ersparen könnte beziehungsweise auf sich nehmen müsste, um diese zu verdienen,* wobei der Mensch sich oft genug selbst ein wenig verkaufen muss; das ist Ihrer Kaiserin selbstverständlich bekannt und auch, dass ein ausgeklügeltes System hinter diesem „sich verkaufen müssen“ steckt.

Es ist normal, dass der Mensch  deswegen „aussteigen“ möchte und genau deshalb sind diese Shows auch so sehr beliebt, da der Ausstieg nur mit den nötigen Mitteln also mit Geld möglich wird.

Durch Geld kann man vieles ermöglichen, sich sogar ein verlängertes Leben erkaufen, soweit sind wir heute gekommen.

Lassen Sie sich doch bitte ebenfalls ausrechnen, wieviel beispielsweise eine Organverpflanzung an einem Menschen kostet und wieviele Kinder durch diese Kosten pro Sekunde gerettet werden könnten und leben dürften!

Fangen Sie bitte an, zu verstehen, dass Sie und Ihresgleichen eigentlich nicht mehr mündig sind, sondern genaugenommen entmündigt werden sollten, da sich diese genannten Verhältnisse täglich bewahrheiten.

Gestern Abend hat Ihre Kaiserin einen sicherlich kostenaufwendigen Horrorfilm gesehen, der für Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr unter das Schutzgesetz fällt.

Es wurden Außerirdische gezeigt, die dem Menschen das Leben aussaugen, um dadurch Lebensenergie zu erlangen, wobei die Ausgesaugten wie extrem verbrannte Halbskeletts durch Ihre fantasiereichen Regisseure dargestellt wurden.

Nun sind Sie Geschäftsleute, die wissen werden, welche Nachfrage am Unterhaltungsmarkt gefragt ist und wie der Profit durch die Einschaltquoten, Kinokassen, wie auch durch den Verkauf von bespielten Videokassetten stimmt.

Da es bereits viele solcher Filme gibt, die durch solche pattalogisch erkrankte Fantasien produziert wurden und die Nachfrage steigende Tendenz aufweist, wird Ihr Publikum so nach und nach abstumpfen und so leicht nicht mehr zu unterhalten sein mit diesen Filmen, dann ist der Wunsch doch schon geweckt worden, diese Szenen real zu erleben.

 

Jedoch was ebenfalls zutrifft, ist folgende Situation, die niemand so leicht abstreiten kann.

Es kommt sehr häufig vor, dass ein Kleinkind unter Schlafstörungen leidet und dann aus Angst oder durch Unwohlsein die Eltern oder das Elternteil am späten Abend aufsucht.

Schauen sich die Eltern oder der Erziehungsberechtigte jedoch gerade eines Ihrer pathologischen Filme an, dann muss ein Kleinkind solch eine Szene ungewollt mit ansehen.

Was glauben Sie wohl, Sie sogenannten Erziehungsberechtigten, was mit solch einem Kind in diesem Moment passieren muss?

Auch am Tage werden solche Filme über Video trotz Anwesenheit eines Kindes  angesehen; teilweise auch, weil das Publikum abgestumpft ist und nicht mehr in der Lage ist, erkennen zu können, dass ein Kind über diese Ausgangsposition eines Erziehungsberechtigten noch nicht verfügt und somit neu überrascht, gestört und damit konfrontiert wird.

Ganz abgesehen davon werden immer häufiger Horrorszenen zwischen übliche Spielfilme eingeblendet und beworben, auch die Kinderprogramme werden bereits vermehrt unkontrolliert mit fragwürdiger Werbung unterbrochen.

Harry Potter war als ein Buch der weltweite Kassenschlager.  Gestern hat Ihre Kaiserin die Vorschau der Kinoverfilmung für ein weiteres Millionenpublikum über die TV gesehen.

Überprüfen Sie bitte, für welches Publikum dieser Kinoschlager zulässig ist und nennen Sie mir bitte eine einzige, wahre Anlaufstelle hier auf Gottes Erden, an die Ihre Kaiserin sich diesbezüglich wenden könnte; es wird keine geben!

Die Kinderpsychologen und Psychiater hat Ihre Kaiserin in Ihrer Heimatstadt bereits angeschrieben, mit dem Erfolg, dass man einen noch gesunden Menschen, der die Alarmglocke läutet, für verrückt erklärt und man sich somit einen ganz sicheren Berufstand mit verschieden Abzweigungen schaffen und aufbauen kann.

Sie und Ihresgleichen sind hiermit indirekt durch Ihre Kaiserin entmündigt, welche sich nicht selbst in solch ein schwieriges Amt erhoben hat, sondern dieses Amt längst bestätigt ist, durch indirekt Ihren und unser aller Schöpfer, welcher seine gesamte Schöpfung erhalten will und in dessen Auftrag nun die noch verbliebenen, mündigen Menschen, die hoffentlich noch zahlreich sein werden, durch Ihre Kaiserin zum Handeln aufgefordert sind.

Sie sollten nicht annehmen, dass meine Person noch Wert auf Ihre Meinung legt und vielen von Ihnen ein Mitspracherecht zubilligt. Sie können doch noch nicht einmal die einfachsten Zusammenhänge verstehen, wie es täglich deutlicher wird.

Diese oben genannten, ganz einfachen Feststellungen hätte jeder normale Mensch erkennen können und nicht nur Ihre Kaiserin.

Ihre Ärzteserien werden auch immer besser.  Schreiben Sie doch auch Psychologen und Psychiater an; die spielen Sie und Ihre Berufsschauspieler alle an die Wand und das sicherlich auch noch ohne Honorar!

Wer so naiv ist, wie Sie und Ihresgleichen, der hat solch ein Schreiben eigentlich gar nicht verdient, sondern gleich ganz etwas anderes.

  i. A. Kaiserin   

Es sollte Ihnen zwischenzeitlich klar geworden sein, dass u. a. Ihre Kaiserin nun die Erziehungsberechtigte ist; so etwas soll’s geben! 

7. Mai 2012

Es wird aller höchste Zeit, dass meine Homepages mindestens die Leseranzahl erreichen werden, wie die gesamten Harry Potter Auflagen.

Das Weltkulturerbe OMEGA                    

+OOVIXXLLMLLOXVVIIOO

The World-Cultural-Heritage

www.ursulasabisch.netsempress.net